Montag, 16. Dezember 2013

16*




Guten Tag ihr Lieben!

Hattet ihr einen schönen 3. Advent?
 Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht und irgendwie ist es auch ein bisschen schade, dass schon drei Adventskerzen brennen. Ich finde die Adventszeit könnte manchmal einfach noch ein oder zwei Wochen länger dauern, dann wären manche Sachen auch weniger stressig. Obwohl ein wenig Stress wohl zur Vorweihnachtszeit dazu gehört. ;-)

In meinem heutigen Post gibt es eine Anregung zum Thema "Geschenke aus der Küche". Ich habe gaaaanz lecker Gewürznüsse für euch gemacht. Gut, die eine Hälfte habe ich bereits direkt nach dem Backen verputzt. Ein paar Nüsse sind dann aber zum Einpacken noch übrig geblieben. Was für ein Glück, sonst hätte ich euch heute leere Pappdosen zeigen müssen (die sind natürlich auch ohne Inhalt schön... von Casa di Falcone!!!)


Hier das Rezept:

Zutaten für ca. 10 Tüten (a ca. 90g):
900 gemischte Nüsse, 3 Zweige Rosmarin, Fleur de Sel, 2 EL brauner Zucker, 1 TL Chiliflocken, 1 EL Tabasco, 2 Eiweiß

Zubereitung:

1. Für die Barbecuenüsse: 1 EL Salz mit 1 EL Zucker, Chiliflocken und Tabasco mischen.
2. Für die Rosmarinnüsse: Rosmarin waschen, trocken schütteln, Nadeln abzupfen und hacken. Mit 1 EL Salz und 1 EL Zucker mischen.
3. Eiweiß steif schlagen, Eischnee halbieren und jeweils eine der Mischungen unterrühren.
4. Die eine Hälfte der Nüsse mit dem Rosamrin-Eischnee-Mix, die andere Hälfte mit dem Barbecue-Mix vermischen und jeweils auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Bei 160Grad Umluft ca. 15 Minuten rösten. Nach dem Auskühlen möglichst luftdicht verpacken.

Ich sage euch! Da duftet die ganze Wohnung so gut nach Nüssen... Vor allem die Barbecuenüsse schmecken so richtig super!!! Schön verpackt lassen die Würznüsse sich super verschenken UND: sie sind wirklich schnell gemacht!

Habt einen schönen Wochenstart! Eure Anna



Kommentare:

  1. Das ist ja eine klasse Idee. Das dürfte ich zeitlich noch hinkriegen als Mitbringsel für meine Schwiegerfamilien...!
    Du hast recht! Die Adventszeit könnte ruhig länger dauern. Bei uns hier ist es besonders traurig, da die Kinder praktisch die gesamte Vorweihnachtszeit lernen müssen! Außer beim Sonntagsfrühstück kommt da keine Weihnachtsstimmung auf! Und wenn es dann in zwei Jahren nicht mehr so ist, sind sie auch schon aus dem Haus.....!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Nüsse und ich mag Rosmarin ... Doch zusammen kenne ich es noch nicht ...

    Danke für das Rezept.

    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anna,
    und wenn der Advent doppelt so lang wäre, dann würde am Ende trotzdem die Zeit ausgehen und der Stress kommen *lach*

    Aber gegen einen längeren Advent hätte ich auch nix einzuwenden.

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!