Freitag, 15. August 2014

Lecker: Süße Kirschtarte






Zur Zeit gibt es ja Kirschen ohne Ende. Ich LIEBE Kirschen und deshalb habe ich eine leckere Kirschtarte nach einem Rezept von hier gebacken. Die Tarte habe ich dieses Mal in einer rechteckigen Form gebacken, die ihr z.B. hier findet. 
In meiner Küche gibt es zur Zeit auch immer Schalen mit frischem Obst. Zur Zeit dann eben gerne Kirschen. Da mag ich vor allem diese weißen schlichten Schalen.

Besonders edel sieht die Tarte aus, wenn ihr die Kirschen ganz darauf setzt und diese nicht vorher entsteint. Den Lemoncurd für die Creme könnt ihr natürlich selbst machen. Ich hatte noch ein Glas, welches ich aus Zierikzee hatte. Selbstgemacht schmeckt die Creme aber bestimmt noch leckerer :-)

So, nun aber das Rezept:

Für den Teig

200 g Weizenmehl, 80 g Zucker,1 Prise Salz, 1 Eigelb, 150 g Butter



Für die Creme

200 g Frischkäse, 100 g Mascarpone, 5 EL Lemoncurd, 150 g Schlagsahne, 1 Päckchen Sahnesteif



Etwa 250 g Kirschen für die Dekoration

Backpapier

Trockenerbsen zum Backen



 Zubereitung

Tarteform fetten oder mit Backpapier auslegen.



Mehl in eine Rührschüssel geben. Zucker, Salz, Eigelb und Butter dazu geben und mit einem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln, flach drücken und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.



Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (etwa 14 x 38 cm) ausrollen. Gefettete Tarteform mit dem Teig auslegen. Die überstehenden Ränder abschneiden oder einklappen und fest drücken.



Die Tarte mit einem Streifen Backpapier auslegen und mit den Trockenerbsen füllen. Im vorgeheizten Backofen ( 200 °C Ober-/ Unterhitze) etwa 10 Minuten backen. Backpapier und Trockenerbsen entfernen und weitere 10 Minuten goldbraun backen.



Die Tarte vollständig abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Frischkäse, Mascarpone und Lemon Curd verrühren. Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif einrieseln lassen und unter die Creme heben. Creme auf der Tarte verteilen und mit den Kirschen garnieren. 

Yummy!!!
Kommt gut ins Wochenende. Die Ferien neigen sich bei uns in NRW nun dem Ende zu. 
Genau deshalb brauche ich jetzt gaaanz viel süße Kirschtarte :-)
Einen kleinen Kücheneinblick gibts heute auch noch für euch. Ich hoffe, es gefällt, denn ich liebe meine Küche!!!







weiße Schalen Ib Laursen: Geliebtes Zuhause

Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    Dein Einrichtungsstil gefällt mir tooootal gut! Alles sehr stimmig und geschmackvoll eingerichtet! Die Tarte sieht traumhaft gut aus! Was mich angeht: ich bin ein Tarte-Fanatiker! Hihi. Mit Kirschen muss ich auch noch machen, ich möchte jedoch noch abwarten bis die Kirschen bei uns richtig reif sind. Die Gekauften schmecken aber auch dieses Jahr so herrlich gut!
    Toll toll toll alles bei Dir, bitte bald noch mehr ;)
    Liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  2. Uui, da habe ich noch nicht einmal die Vanille-Cupcakes mit Brombeeren getestet, da kommst du schon mit einer neuen tollen Kreation um die Ecke! Wie gut das die Kirschen Zeit noch ein wenig andauert.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anna,
    das sieht wirklich lecker aus!!!
    Mir gefällt Deine Küche ganz wunderbar, zumindest das was ich sehen kann. Ich bin mir aber sicher das mir auch der andere Teile gefallen würde :0)
    Bei uns sind es noch über 3 Wochen Ferien. in diesem Jahr sind wir sehr spät dran gewesen...
    Ein wunderschönes Wochenende
    Danii

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna,
    Köstlich sieht die Tarte aus, mit der Creme sicher der Hit...
    Mir gefallen die rechteckigen Tarteformen sehr :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna,
    soooo lecker schaut deine Tarte aus, gigantisch.
    Die Fotos sind der Hammer. Mir gefällt auch der Küchenblick, dein Kaffee ist auch mein Kaffee :-)).
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anna,
    wieder so ein leckeres Rezept!!! Sieht superappetitlich aus...vor allem gefallen mir die rechteckigen Tarteformen.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. OMG Anna,
    das liest sich und sieht auch so aus nach Mega leckerem Schmackofatzi.
    Muss ich auch mal ausprobieren... Dank' Dir für's Rezept.

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!