Sonntag, 31. August 2014

Macarons mit Himbeeren und eine schöne Tasse Tee



Guten Morgen und einen schönen Sonntag wünsche ich euch!

Ich hoffe, ihr habt euer Wochenende bisher genießen können?! Meines ist irgendwie etwas anders als sonst, weshalb ich heute reichlich Zeit zum Backen habe. Bereits vor ein paar Tagen entstanden diese leckeren Himbeer-Macarons. Wie immer habe ich dabei auf die Rezepte von Aurelie Bastian zurückgegriffen, da die Macarons so einfach immer gelingen.

Falls ihr sie nachbacken wollt, habe ich euch das Rezept aufgeschrieben. Macarons sind ja schon eine kleine Kunst zu backen. Es ist daher besonders wichtig, dass ihr euch genau an das Rezept haltet. Und dann kommt es natürlich auch noch auf euren Backofen an... Meine liebe Arbeitskollegin hat an diesem Wochenende schon mehrere Macaron-Versuche gestartet, aber erst beim dritten Versuch war sie so richtig zufrieden.

Himbeer-Macarons
Zutaten (für ca. 20 Stk) für die Macaron-Schalen:
45g gemahlene Mandeln
75g Puderzucker
36g (!) Eiweiß (am besten ein etwas älteres Ei, ca. 5 Tage)
10g Zucker
Lebensmittelpulver in rot

Zutaten für die Creme:
150g Himbeeren, 100g Gelierzucker, Zitronensaft

Zubereitung:
1. Die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker mit einer Küchenmaschine mahlen und mischen und anschließend durch ein feines Sieb streichen.
2. Das Eiweiß schaumig schlagen, den Zucker dazugeben und weiterschlagen bis die Masse schön weiß ist, dann ein wenig von der Lebensmittelfarbe einrühren, Anschließend weiterschlagen, bis der Eischnee fest ist.
3. Das Mandel-Puder-Zucker-Gemisch wird nun untergerührt, am besten mit einem Teigschaber. Wenn alles gut verrührt ist, wird die Masse in einen Spritzbeutel gefüllt.
4. Auf ein vorbereitetes Backblech kleine Macarons spritzen und genügend Abstand dazwischen lassen. Den Teig auf dem Backblech für ca. 20 Minuten ruhen lassen, den Backofen auf 150Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
5. Die Macarons für 14 Minuten bei 140Grad backen, das Blech aus dem Ofen nehmen und das Backpapier vom Blech ziehen. Die Schalen gut abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit:
6. Die Himbeeren kochen, bis sie schön weich sind. Anschließend durch ein Sieb streichen.
7. Dieses Fruchtmark mit dem Gelierzucker kurz aufkochen und anschließend abkühlen lassen.
8. Die Fruchtcreme in die Macaronschalen füllen und jeweils zwei Schalen aufeinandersetzen.

Und das wars auch schon ;-)


Für Macarons braucht man wirklich ganz schön viel Geduld, die ich auch nicht immer habe. Deshalb bereite ich mir das Puderzucker-Mandel-Mehl immer schon vor. Das spart etwas Zeit.




An diesem Wochenende bleibt also Zeit die gebackenen Köstlichkeiten zu genießen und davon zu schwärmen. Ganz genüsslich auf dem Sofa mit meinem neuen Buch von Imke Johannson, welches ich euch bereits in meinem letzten Post vorgestellt habe. Dazu gibts dann noch eine Tasse Tee aus meinem neuen Lieblings-Jumbo-Becher... Der ist eben wirklich für ganz besondere Momente.
Wie findet ihr die kleinen Löffel mit der Rose am Griff... Die sind noch von meiner Oma und stehen sonst immer ganz dekorativ in meinem Vitrinenschrank. Für die Fotos habe ich sie endlich mal hervor geholt.



Wie ihr sehen könnt, ist es bei mir auch schon etwas herbstlich geworden. Glaubt mir... es wäre mir wirklich lieber gewesen, den Sommer noch etwas länger bei uns zu haben. Aber was sollen wir machen... Ich mache das Beste draus. 
Deshalb darf auch der liebe Hirsch schon auf meinem Sofa bleiben und es sich dort gemütlich machen. Das Kissen ist wirklich sehr kuschelig, genauso wie das beige Sternen-Kissen. Und da werde ich es mir heute Nachmittag auch wieder gemütlich machen.

Genießt den (freien) Sonntag! Ich schwinge nun mal den Schneebesen!

Eure Anna

PS.: Sicherlich wartet ihr auch schon auf den Monats-Abschiedspost... der ist schon in Arbeit!


Kissen: Art Chateau
Tasse: Art Chateau
Buch von Imke Johannson: Art Chateau

Kommentare:

  1. Liebe Anna
    deine Macarons und dazu dein Jumbo Becher mit Tee - das wäre was für mich! sieht so lecker an!!!! so einladend.
    sehr schön fotos
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  2. Sehen lecker aus, deine Macarons. Schmecken sicher auch.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    ich finde die wunderhübsch und sie schauen perfekt aus deine Macarons.
    Ich hab leider keine Geduld dazu, ein paar Mal sind die mißlungen und dann hab ich es aufgegeben :-(((.
    Deine schauen sooo lecker aus.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna,
    deine Macarons sehen sooo lecker aus !
    Ich esse die kleinen Dinger sehr gerne aber an die eigene Herstellung hab`ich mich bisher nicht getraut ;-)

    Das schöne Hirsch - Kissen wartet auch schonbei mir auf seinen Einsatz....bald...
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna,
    Lecker sehen Deine Macarons aus, Aurélie Bastian hat schon die besten Rezepte.
    Wunderschöne, stimmungsvolle Fotos.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!