Montag, 23. Dezember 2013

23*








Guten Tag zum vorletzten Adventspost in diesem Jahr!

Heute gibt es für euch einen kleinen Einblick in meine Lieblingsküche. Ich habe die Küche vor über zwei Jahren ausgesucht und eingerichtet und bin immer noch ganz begeistert. Ich habe alles ganz schlicht gehalten, so kann man je nach Jahreszeit etwas umdekorieren. Ihr wisst ja, wie es ist :-)
Zur Zeit steht meine schwarz-weiße Tine K Home Schale (liebe Grüße an Anja!) auf meinem Küchentisch (vom Schweden) und ist mit fünf weißen Hyazinthen bepflanzt, die ich mit Moos abgedeckt habe. Ein kleines Bambi durfte sich noch dazu gesellen. Ansonsten ist alles ganz schlicht geblieben. Ich bin gespannt, wie es aussieht, wenn sie blühen. Nachts stelle ich die Schale immer nach draußen, damit ich länger was von den grazilen Blumen habe.

Letzte Woche habe ich dann auch noch ein paar Schokoladen-Spekulatius-Gugl zum Verschenken gebacken. Die kleinen Gugl haben einen Schokoladenüberzug und wurden von mir mit zerstoßenen Zuckerstangen garniert. Ein paar habe ich am Wochenende mit nach Kassel genommen. Ich kann euch versichern: die Gugl sind ein kleiner Traum und wirklich schnell gemacht, ihr solltet sie unbedingt nach backen. Hübsch verpackt sind sie auch eine gute Idee für ein kleines Mitbringsel. 
Hier ist das Rezept für euch:

Schokoladen-Spekulatius-Gugl
Zutaten:
100g Butter, 100g geschmolzene Schokolade (z.B. zartbitter), 100g Puderzucker (gesiebt), 1 Prise Salz, Zimt, 1TL Spekulatiusgewürz, 2 Eier, 100g Mehl, 2 EL Backkakao, 2TL Backpulver

Zubereitung: 
1. Schokolade im Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.
2. Eier mit der Butter, der Schokoladenmasse und dem Zucker schaumig schlagen.
3. Salz, Rum, Zimt und Spekulatiusgewürz dazu geben und ordentlich verrühren.
4. Mehl und Kakaopulver untersieben und verrühren. Evt. einen Schuss Milch dazugeben.
5. Den Teig in die vorbereitete Silikonbackform füllen und bei 180Grad Umluft ca. 10 Minuten backen. 
6. Die Gugel nach dem Backen in der Form abkühlen lassen und anschließend heraus nehmen. 
7. Die Gugel mit Schokoladenglasur und den zerhackten Zuckerstangen verzieren.
Guten Appetit!


Wir lesen uns hier morgen nochmal. Im Laufe des Tages... Ich muss erst noch mein Bäumchen für euch fotogarfieren... Bisher war es immer zu dunkel, also hoffe ich doch mal auf angemessene Lichtverhältnisse im Laufe des Tages, ansonsten muss ich mir was einfallen lassen :-)

Also, lasst euch nicht stressen!
Bis Morgen, eure Anna

Kommentare:

  1. Klingt lecker, wieviele Gugls bekommt man denn mit dem Rezept? Und wo bekommt man am besten die kleinen Förmchen?
    Alles Liebe wünscht
    Die
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna,
    Deine Gugel sehen aber auch immer lecker aus!
    Deine Küche ist total schön, und so hell, herrlich...
    Hast Du etwa eine Tür in der Küche,zum rausgehen? Das ist ja auch mein Traum...
    Ich wünsche Dir wunderschöne Weihnachtstage.
    Viele Grüße, Birthe

    AntwortenLöschen
  3. guten morgen und danke für die schönen Fotos mal wieder.....ich bin nicht mehr im Weihnactsstress und lasse jetzt Ruhe einkehren.....Bella

    AntwortenLöschen
  4. Deine Küche sieht wirklich super schön aus! ... und die kleinen Guglhupfe erst recht! Da könnte ich jetzt gleich einen verspeisen! Das Rezept habe ich schon gespeichert, und wird sicher nachgebacken.
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna,
    deine Küche in weiss ist ein Traum, wunderschön und die bepflanzte Schale gefällt mir auch sehr gut und zu diesen verlockenden Gugls würde ich auch nicht nein sagen, sehr lecker schauen die aus.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure lieben Worte, Anregungen und Ideen!